Auf geht's - meine Kampfkunstlaufbahn

Meine Kampfkunstlaufbahn begann 1990 mit Judo, 2 Jahre später und nach einer Verletzung begann ich dann mit Wing Tsun der EWTO, dass ich sehr lange und intensiv betrieben habe. 

Immer war ich auf der Suche und habe parallel geboxt, Thai und Kickboxen und verschiedenliche andere orientalische Kampfkünste und Sportarten trainiert. Auch Escrima damals noch Latosa Escrima hatte mich interessiert. 

Besiegt ist nur der, der sich geschlagen gibt

Der Vergleich mit anderen Stilen war mir sehr wichtig, so dass ich jahrelang ein allsonntägliches Sparring mit den unterschiedlichsten Vertretern organisierte um Erfahrung zu sammeln. 

Während meiner Ausbildung zum Physiotherapeut hatte ich kaum noch Zeit und trainierte für 3 Jahre Ringen in beiden Stilarten.

2004 nun wurde zu meinem Schicksalsjahr, als ich beruflich bedingt in die Schweiz auswanderte, lernte ich durch einen Trainingskollegen Systema kennen, in dem er mir Videos von Vladimir und Mikhail zeigte. Ich war sofort Feuer und Flamme, das war das was ich immer gesucht habe, ein natürliches System, ohne Schnörkel, ohne Geheimnisse und ohne Kompromisse.

Zuerst haben wir beide dann mit Hilfe der Videos, unserer beider Kampfkunstwissen und jeder Menge Enthusiasmus angefangen zu trainieren. Mit der Hilfe von Dragisa Josic und Oscar Otuyelu habe ich dann meine Wissen vertieft. Natürlich habe ich keines der Seminare mit Vladimir hier in der Schweiz verpasst!! 2009 schliesslich flog ich nach Kanada um bei Vladimir selbst zu trainieren. Instruktor bin ich seit 2007 und lerne seit dem jeden Tag Neues dazu.

Systema ist das einzige System, dass ich kenne, dass so komplett ist. Nichts muss man sich woanders suchen. Die Psyche, Waffenkampf, Gesundheit....einfach alles ist hier eingebettet.

Ich hoffe, dass ich diese Begeisterung mit allen meinen Schülern teilen kann. Und viele weitere Menschen Systema lernen wollen, um von dieser überwältigenden Kunst zu profitieren.

Michael Isenegger

Head-Instruktor

azr_9860.jpg

Lieblingszitat: Besiegt ist nur der, der sich geschlagen gibt
Lieblingsreiseziel: Bretagne

Markus Grassel

Instruktor

azr_9857.jpg

Zu meiner Kampfkunstkarrierre ich hab schon früh angefangen, mit 14 war ich im Kung-Fu und Kickboxen. Ddann verlor ich das Interesse und hab mich für Fitness Interessiert, aber nach ca. 6 Jahren Gewichte stemmen merkte ich es fehlt etwas.

Boxen und Kickboxen stand dann im Fokus der Begierde, somit kam noch Muay Thai dazu bei dem ich auch Kämpfe absolvierte. Bei MMA hatte ich auch schnell gefallen gefunden und dann bin ich ausgewandert in die Schweiz und kümmerte mich darum. Nach 2 Jahren pause kribbelte es wieder und ich wollte mich wieder bewegen, also fing ich mit Krav Maga an. Doch das sagte mir nicht sehr zu. Durch einen Kollegen stiess ich dann auf Michael Isenegger der Systema trainiert. Damals hatte ich noch nie was davon gehört, somit wurde ich neugierig und fing ein Probetraining bei Michael an.

Wie man sieht bin ich bis heute dabei. Für mich ist es das vollkommenste System das ich kenne und macht mir auch am meisten Spass von allem. Dies ist das wichtigste.